URSACHEN

Da in einer Familie oft mehrere Erkrankte zu finden sind, ist es wahrschein­lich, dass die Bereitschaft, ebenfalls eine Vitiligo zu entwickeln, vererbt werden kann. Die Ursachen für die Entstehung der Weissfleckenkrankheit sind allerdings immer noch unklar. Es gibt aber drei Hypothesen, welche zurzeit in Betracht gezogen werden können:

  • Bei der Autoimmunhypothese wird angenommen, dass körpereigene Substanzen die Pigmentzellen zerstören.
  • Die Hypothese der Selbstzerstörung (Autoaggressionshypothese) der Pigmentzellen beruht auf der Annahme, dass ein Ungleichgewicht von bestimmten Enzymen in der pigmentbildenden Zelle und toxische Produkte der Pigmentbildung zur Zerstörung der Pigmentzellen (=Melanozyten) führen.
  • Die dritte Theorie ist die Neurogene (nervenbedingte) Hypothese. Durch einen Stoff, der von Hautnerven abgegeben wird, werden die Melanozyten zerstört. Dies könnte z.B. das beschleunigte Fortschreiten der Vitiligo bei Stress erklären; diese Nervensubstanzen könnten beispielsweise vermehrt in die Haut abgegeben werden.

 

Es ist auch eine Kombination aller drei genannten Theorien denkbar.